Zeit und Dynamik

 

 

Gesellschaftliche Veränderungen erstrecken sich über Zeiträume.
Veränderungen folgen häufig ähnlichen Zeitmustern, zeigen eine ähnliche Dynamik.
Ein Grund, um Zeit und Dynamik zu betrachten.

 

 


Ein bedeutsames Buch :

 

 

                                                   Rüdiger Safranski
                                                            ZEIT
                       Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen.


                                                                                       Fischer Taschenbuch, Frankfurt / M, 2017

Zitate:

" Eigenzeit ist nämlich auch - und vielleicht sogar in der Hauptsache - jene innerliche Zeit, die der  
  Einzelne erfahren kann, vorausgesetzt, er verlässt für Momente die öffentlich geregelte Zeit und
  gerät dabei in den unheimlichen Sog eines Zeiterlebens, bei dem die sonst so feste und dauerhafte
  Welt einen Riss bekommt.  . . .  Sich im Sein zu halten, ist ein Gemeinschaftswerk.  . . . 
  Jeder ist auf die Mithilfe von anderen angewiesen, um sich als wirklich empfinden zu können.
  Die gesellschaftliche Kontemporalität bietet Schutz gegen die Furie des Verschwindens. "


                                                                                                                           Seite 184 / 5


" Die trennende Kraft der Zeit bezieht sich nicht nur auf Vergangenheit und Gegenwart, sondern
  auch auf die Zukunft. Sie trennt mein gegenwärtiges Ich vom künftigen  . . .  Die Kontinuität der
  Person ist, so oder so, durch die trennende Kraft der Zeit unterminiert. "


                                                                                                                          
Seite 193 / 4     
                                      

 

 

 

 

 

Rahmenzeit - ein phänomenologisches Konzept :

 

 

Rahmenzeit phaenomenologsich.pdf
PDF-Dokument [50.4 KB]

 

 

Beispiel:   Die Logistische Kurve

 

Ein Feuer wächst um so schneller an, je mehr schon brennt;
dieses Wachstum ist allerdings vom Brennstoff abhängig, der nur in begrenzter, unveränderlicher Menge zugegen ist. Je mehr davon schon verbrannt ist, desto mehr wird das Anwachsen des Feuers abgebremst. Ist der Brennstoff nahezu verbraucht, endet das Wachstum (und dann das Feuer).

Dies veranschaulicht das folgende Schaubild.

Das Intervall zwischen  - 1 und + 2 auf der Zeitachse ist im obigen Sinne die
Rahmenzeit dieses Vorgangs.

 

 

 

 

Veranschaulichung des Rahmenzeit-Konzepts anhand einer symbolisierten Biographie :

 

 

Der Weg von der weißen Scheibe zur gelben symbolisiere eine Biographie. Die bunten, sich teils überlappenden oder umfassenden Felder symbolisieren die nacheinander oder zugleich durchlaufenen, sich auch wechselseitig beeinflussenden Ereignisse bzw. die Abfolge von solchen. Die Felder symbolisieren - in Zeit ausgedrückt - die jeweiligen Rahmenzeiten. Die kleinen hellen Felder werden schnell durchlaufen, die dunklen hingegen langsam oder garnicht. Die dunklen entsprechen also zu überwindenden Hemmungen oder gar unüberwindbaren Barrièren entlang des Wegs. Dieser wird in Wirklichkeit nicht geradelinig verlaufen wie der blaue Strich. Eher wird sich der Weg in Windungen durchs Leben ziehen, Barrièren dabei umgehen - oder auch als Schutzwälle aufsuchen.

 

 

 

Ein Beispiel:

Nehmen wir an,
die Wahrscheinlichkeit eines fatalen Naturereignissses sei WN  ,
die Wahrscheinlichkeit einschneidender politischer Ereignissse sei WP ,
die Wahrscheinlichkeit eines bedeutsamen Ereignisses im persönlichen Bereich sei WB ,
jeweils auf dieselbe Person als Betroffene und ein Jahr bezogen.

 

 

(Die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses ist hier definiert als Anzahl dieses Ereignisses pro Jahr.)



Dann ist die Gesamtwahrscheinlichkeit für diese Person, innerhalb eines Jahres von mindestens einem der Ereignisse betroffen zu sein:

WG = WN + WP + WB

 

Die Wahrscheinlichkeit dass innerhalb eines Jahres dieselbe Person zwei derartige, voneinander unabhängige Ereignisse erlebt, beträgt dann  (WG)2  .

Nimmt man an, ein Lebensabschnitt beginne mit einem solchen Ereignis und ende mit einem zweiten solchen, dann beträgt dieser Lebensabschnitt bzw. seine Rahmenzeit

1 / (WG)2 Jahre.


 

 

Mit  WN = 0,001 , WP = 0,1  und  WB = 0,5   folgt als

wahrscheinliche  Rahmenzeit  dieses Lebenabschnitts  3 Jahre  (sofern nicht weitere für die Person ebenso bedeutsame Ereignisse während dieser Zeit eingreifen).

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Bedeutung kann man dem  Rahmenzeit-Konzept  geben ?

 

 

BRZK.pdf
PDF-Dokument [39.7 KB]

 

 

Wo und wann kann man Rahmenzeiten beobachten ?

 

Rahmenzeiten wo und wann erg.pdf
PDF-Dokument [39.1 KB]

 

 

 

 

Welche Rahmenzeit könnte man diesem Vorfrühling zuschreiben ?

Bild :  im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen bei Lembach  ( Alsace, Dépt. Bas-Rhin )

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© corvuspalatinus